Punktvergabe im Eishockey genau erklärt

Du hast schon viel über Eishockey gesehen und du hast vielleicht sogar schon selbst ein Spiel gespielt. Aber hast du jemals darüber nachgedacht, wie Punkte beim Eishockey vergeben werden? Wenn du neugierig bist, wie du Punkte beim Eishockey bekommen kannst, bist du hier genau richtig! In diesem Blogartikel erkläre ich dir, wie Punkte im Eishockey vergeben werden.

Wir schauen uns an, warum manche Punkte mehr wert sind als andere und wie man sie selbst erzielen kann. Außerdem erkläre ich dir, was ein „Gordie Howe Hat Trick“ ist und warum er so besonders ist. Wir stellen auch fest, wie viele Punkte ein Team sammeln muss, um ein Spiel zu gewinnen.

Wie funktioniert die Punktvergabe?

  • Erzielen eines Tores: Ein Spieler erhält einen Punkt, wenn er ein Tor erzielt.
  • Assist: Ein Spieler erhält einen Punkt, wenn er ein Tor vorbereitet.
  • Plus/Minus: Ein Spieler erhält einen Pluspunkt, wenn das Tor seines Teams erzielt wird, und er erhält einen Minuspunkt, wenn das Gegnerteam ein Tor erzielt.
  • Strafminuten: Ein Spieler erhält einen Minuspunkt, wenn er eine Strafzeit erhält.
  • Shootout Tore: Ein Spieler erhält einen Punkt, wenn er ein Tor im Shootout erzielt.
  • Powerplay Tore: Ein Spieler erhält einen Punkt, wenn er ein Powerplay-Tor erzielt.
  • Shorthanded Tore: Ein Spieler erhält einen Punkt, wenn er ein Shorthanded-Tor erzielt.
  • Verteidigungspunkte: Ein Spieler erhält Punkte, wenn er ein gutes Defensivspiel zeigt.
  • Penalty Kill: Ein Spieler erhält Punkte, wenn er ein Penalty Kill spielt.
  • Spieltageinsätze: Ein Spieler erhält Punkte, wenn er an einem Spieltag eingesetzt wird.
  • Zusätzliche Punkte: Ein Spieler kann zusätzliche Punkte erhalten, wenn er eine besondere Leistung erbringt, z.B. wenn er mehr als ein Tor erzielt oder ein besonders gutes Spiel macht.

Beispiele aus sehr umstrittenen Situationen bei der Punktvergabe

Eishockey ist eine unterhaltsame Sportart, die jährlich viele Fans auf der ganzen Welt anzieht. Manchmal gibt es jedoch Situationen, in denen die Punktvergabe umstritten ist. Hier sind einige der Spiele und Situationen, wo die Punktvergabe beim Eishockey sehr umstritten war:

1. Die Schiedsrichter des Spiels zwischen dem Ottawa Senators und dem New York Islanders im Jahr 2015 entschieden, dass der letzte Schuss des Spiels nicht zählte und das Spiel unentschieden endete. Es gab viel Kontroverse über die Entscheidung der Schiedsrichter, da viele Spieler und Fans der Meinung waren, dass der letzte Schuss das Spiel hätte gewinnen können.

Andere Leser finden diesen Artikel auch gut ⇨  Unterschiede zu Eishockey und Skaterhockey entdecken

2. Beim Spiel zwischen dem Washington Capitals und dem Carolina Hurricanes im Jahr 2018 gab es einen umstrittenen offside-Schiedsrichter, der dazu führte, dass ein wichtiges Tor der Hurricanes abgelehnt wurde. Viele Fans und Spieler waren der Meinung, dass das Tor hätte zählen sollen, aber die Schiedsrichter entschieden anders.

3. Beim Spiel zwischen dem Los Angeles Kings und dem Calgary Flames im Jahr 2016 gab es eine umstrittene Penalty-Entscheidung. Der Schiedsrichter entschied, dass ein Spieler der Kings ein Penalty bekommen sollte, was zu einem Tor der Flames führte. Viele Fans und Spieler waren der Meinung, dass es kein Penalty geben sollte.

4. Beim Spiel zwischen dem Florida Panthers und dem Nashville Predators im Jahr 2017 gab es eine umstrittene Entscheidung des Schiedsrichters. Der Schiedsrichter entschied, dass ein Tor der Panthers nicht zählte, da ein Panthers-Spieler im Abseits gestanden hatte. Viele Fans und Spieler waren der Meinung, dass das Tor hätte zählen sollen.

5. Beim Spiel zwischen dem Tampa Bay Lightning und den New York Rangers im Jahr 2017 gab es eine umstrittene Entscheidung des Schiedsrichters, als ein Spieler der Rangers eine Strafe bekam, die zu einem Tor der Lightning führte. Viele Fans und Spieler waren der Meinung, dass es keine Strafe geben sollte.

6. Beim Spiel zwischen den Winnipeg Jets und den St. Louis Blues im Jahr 2018 gab es eine umstrittene Entscheidung des Schiedsrichters, als er ein Tor der Jets abgelehnt hatte. Viele Fans und Spieler waren der Meinung, dass das Tor hätte zählen sollen.

7. Beim Spiel zwischen den Minnesota Wild und den Columbus Blue Jackets im Jahr 2016 gab es eine umstrittene Penalty-Entscheidung, als ein Spieler der Blue Jackets eine Strafe bekam, die zu einem Tor der Wild führte. Viele Fans und Spieler waren der Meinung, dass es keine Strafe geben sollte.

8. Beim Spiel zwischen den Dallas Stars und den Colorado Avalanche im Jahr 2018 gab es eine umstrittene Entscheidung des Schiedsrichters, als er ein Tor der Stars abgelehnt hatte. Viele Fans und Spieler waren der Meinung, dass das Tor hätte zählen sollen.

Andere Leser finden diesen Artikel auch gut ⇨  D-A-CH on Wheels: Inlinehockey

9. Beim Spiel zwischen den Arizona Coyotes und den San Jose Sharks im Jahr 2016 gab es eine umstrittene Entscheidung des Schiedsrichters, als er ein Tor der Coyotes abgelehnt hatte. Viele Fans und Spieler waren der Meinung, dass das Tor hätte zählen sollen.

10. Beim Spiel zwischen den Anaheim Ducks und den Vancouver Canucks im Jahr 2017 gab es eine umstrittene Penalty-Entscheidung, als ein Spieler der Canucks eine Strafe bekam, die zu einem Tor der Ducks führte. Viele Fans und Spieler waren der Meinung, dass es keine Strafe geben sollte.

Ändern sich bald die Regeln bei der Punktvergabe?

In letzter Zeit gibt es eine ganze Menge Diskussionen über mögliche Änderungen der Punktvergabe beim Eishockey. Viele Fans, Trainer und Spieler sind sich einig, dass die aktuellen Regeln aktualisiert werden müssen, um das Spiel attraktiver und fairer zu machen. Es gibt einige Vorschläge, die in Betracht gezogen werden, um die Punktvergabe beim Eishockey zu ändern.

  • Erstens könnten die Regeln für die Vergabe von Überzahltoren geändert werden. Statt einem Team drei Punkte zu geben, wenn es ein Überzahltor erzielt, könnten die Regeln so geändert werden, dass es nur einen Punkt gibt. Dies würde dazu beitragen, die Punktevergabe im Spiel angemessener zu gestalten.
  • Zweitens könnten die Regeln für die Vergabe von Strafzeiten geändert werden. Statt einem Team für jede Strafzeit einen Punkt zu geben, könnten die Regeln so geändert werden, dass es nur einen Punkt gibt, wenn einer der Spieler für eine längere Zeit aus dem Spiel genommen wird.
  • Drittens könnten die Regeln für die Vergabe von Power Play-Toren geändert werden. Statt einem Team zwei Punkte zu geben, wenn es ein Power Play-Tor erzielt, könnten die Regeln so geändert werden, dass es nur einen Punkt gibt. Dies würde dazu beitragen, das Risiko eines Teams zu minimieren, das mehr Power Play-Tore erzielt als die andere Mannschaft.
  • Viertens könnten die Regeln für die Vergabe von Shootouts geändert werden. Statt einem Team zwei Punkte zu geben, wenn es ein Shootout gewinnt, könnten die Regeln so geändert werden, dass es nur einen Punkt gibt. Dies würde dazu beitragen, das Risiko eines Teams zu minimieren, das mehr Shootouts gewinnt als die andere Mannschaft.

Während es einige andere Möglichkeiten gibt, die Punktvergabe beim Eishockey zu ändern, sind die oben genannten vier die wahrscheinlichsten Kandidaten, um in Betracht gezogen zu werden. Wenn diese Änderungen durchgeführt werden, könnte es die Art und Weise, wie das Spiel gespielt und gewertet wird, grundlegend ändern. Es wird spannend sein, zu sehen, wie die Änderungen die Punktvergabe im Eishockey beeinflussen werden.

Andere Leser finden diesen Artikel auch gut ⇨  Entdecke die Unterschiede zwischen Eishockey und Floorball

Die Eishockey-Regeln

1. Eishockey wird mit maximal sechs Spielern pro Team auf dem Eis gespielt.

2. Das Spiel beginnt mit einem sogenannten Face-off, bei dem zwei Spieler auf der Spielfläche stehen bleiben und der Schiedsrichter den Puck zwischen ihnen fallen lässt.

3. Ein Tor wird erzielt, wenn der Puck die gegnerische Torlinie überquert.

4. Jedes Team hat ein Maximum von sechs Spielern auf dem Eis, das heißt, sie müssen den Puck innerhalb von sechs Spielern übergeben, um ein Tor zu erzielen.

5. Jedes Team bekommt eine Strafe für ein Foul oder eine Regelverletzung.

6. Es gibt kein Offsides oder Icings in Eishockey.

7. Ein Spieler darf nicht in irgendeiner Weise versuchen, den Puck zu tragen oder zu schlagen, um ein Tor zu erzielen.

8. Ein Spieler darf nicht den Puck mit den Händen spielen, sondern nur mit dem Schläger.

9. Jeder Spieler darf einmal pro Minute den Eiswechsel durchführen.

10. Jedes Team hat einen Torwart, der den Puck nur mit dem Schläger spielen darf.

11. Wenn ein Spieler beim Spielen eine Verletzung erleidet, muss er aus dem Spiel genommen werden.

Fazit

Der Eishockey-Sport ist eine schnelle, dynamische Sportart, die einige Richtlinien bezüglich der Punktvergabe hat. Diese Richtlinien sind jedoch nicht immer eindeutig und können viele verschiedene Interpretationen haben. Dies kann zu sehr umstrittenen Situationen führen. Daher kann man sagen, dass es einige offene Fragen gibt, wie ob sich die Regeln bezüglich der Punktvergabe bald ändern werden. Obwohl es schwierig ist, klare Richtlinien zu definieren, ist es wichtig, die Eishockey-Regeln zu kennen und zu verstehen, um ein fairer Spieler zu sein. Nur dann können alle Spieler ein angenehmes und faires Spiel genießen.

Über mich

Avatar
Ich bin der Ömer und bin ein begeisterter Inlineskater, Skateboarder und Rollschuhfahrer. Ich habe eine Leidenschaft für Online Marketing und freue mich darauf, meine Artikel mit anderen zu teilen. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, meine Fähigkeiten im Bereich des Online Marketings zu verbessern und mich weiterzuentwickeln. Ich bin ein kreativer und dynamischer Mensch, der gerne neue Herausforderungen annimmt und sich ständig weiterbildet.